Schulgeschichte

1926

Gründung des ersten Schulvereins durch Hermannsburger Missionare.

9.11.1928

Eröffnung einer ersten Expertenschule im Missionshaus.

                                                                 

1930

Die Schule wird Teil der deutschen Evangelisch-Lutherischen Christusgemeinde unter dem Namen "Georg- Haccius Schule"

1941

Endgültige Schließung der Schule

28.1.1954

Gründung des zweiten Deutschen Schulvereins unter Vorsitz von Dr. Wilhelm Winter. Konzeption als interkonfessionelle und multinationale Schule

20.4.1955

Übergabe des Schulgrundstücks von Kaiser Haile Selassie I. an   den Schulverein für die Dauer von 50 Jahren zum Pachtzins von 1 Eth $.

21.11.1955

Aufnahme des Unterrichtsbetriebs unter Leitung des Schulleiters Karl Ernst Lasch im "Hotel Nizza" als Übergangslösung bis zur Fertigstellung des neuen Schulgebäudes. (25 Schüler bzw. Schülerinnen, 14 Kindergartenkinder, 2 Lehrer und 1 Erzieherin).

    

1956

Anstieg der Schülerzahl auf 150, hauptsächlich durch äthiopische Schüler und Schülerinnen. Einrichtung eines gesonderten Grundschulzweiges mit äthiopischen Lehrern und Amharisch als   Unterrichtssprache.

1957-1961

Bau und Fertigstellung der neuen Deutschen Schule mit Klassen-, Internats- und Kindergartengebäude.

Juni 1960

Erste Abschlussprüfung zum Ende der Klasse 10.

1960

Einrichtung der Gymnasialklasse 11 und schließlich Ausbau bis Klasse 13

7.2.1961

Anerkennung der deutschen Schule in Addis Abeba durch die Kultusministerkonferenz als "zur Schlussprüfung führende deutsche Schule im Ausland".

Mai 1963

Erste Abiturienten absolvieren ihre Reifeprüfung unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Assmann. Die Schülerzahlen steigen auf 370.

Oktober 1964

Heinrich Lübke hält die Richtfestansprache der Anbauten der Schule (Wirtschaftsgebäude, Speisesaal, Vorratskammer und Küche. Wäscherei und neuer Hauptbau mit Klassenräumen für Sek I und II und eine Turnhalle).

1966

Feierliche Übergabe der neuen Gebäude bei einem Besuch Kaiser Haile Selassies I.

     

29.5.1967

Anerkennung der Schule als "deutsche Auslandsschule, die zur Reifeprüfung führt" durch die Kultusministerkonferenz.

1968

Einführung einer eigens geschaffenen Realschulabschlussprüfung, die zum Erwerb der Deutschen Mittleren Reife führt

1970

Neue Aufnahmepolitik für Kinder nichtdeutscher Muttersprache. Voraussetzung: Besuch des Kindergartens mit intensiven Deutschkursen und erfolgreichem Abschluss.

Ab 1974

Drastischer Rückgang der Schülerzahlen wegen politischer Unruhen.

30.12.1977

Die Schule wird besetzt, das Inventar beschlagnahmt und dem Personal der Zutritt ab dem 06. Januar ´78 verwehrt.

14.2.1978

Umzug der Schule auf das Botschaftsgelände. Zustimmung des Auswärtigen Amtes und des äthiopischen Außenministeriums. Keine Berechtigung für äthiopische Schüler, die Schule zu besuchen.

    

3.5.1978

Die Schule bekommt den Namen "Deutsche Botschaftsschule".

    

1979

Empfehlung des Auswärtigen Amtes, die gymnasiale Oberstufe abzubauen.

1986

Angebot der äthiopischen Regierung als Kompensation ein neues Grundstück zur Verfügung zu stellen.

    

1989

Grundstückübereignungsvertrag und Abkommen über kulturelle Zusammenarbeit zwischen dem Auswärtigen Amt und der äthiopischen Regierung.

März 2000

Bezug der neuen Schule    

2003

Berechtigung der IBO zur Erteilung des Internationalen Baccalaureate Diploma. Einrichtung einer IB-Oberstufe mit den Klassen 11 und 12. Seit der Einführung des Pilotprojektes gemischtsprachiges IB-Programm (International Baccalaureate) wächst die Schülerschaft deutlich und stetig.

2005

50-jähriges Jubiläum. Erste IB-Abschlussprüfung

2007

Unterzeichnung des MoU (Memorandum of Understanding) zwischen Deutschland und Äthiopien und damit Öffnung der Schule für äthiopische Kinder mit deutschem Hintergrund.

Schuljahr 2008/2009

Herr OStR Heiko Ernst übergibt nach acht Jahren verdienstvoller Tätigkeit die Schulleitung an Frau OStRin Monika Biegel.

Schuljahr 2009/2010

Herr OStR Eberhard Weisser übernimmt die Stelle des Stellvertretenden Schulleiters von OStR Bruno Böhler, der nach acht Jahren verdienstvoller Tätigkeit an der DBSAA nach Deutschland zurückkehrt.

2013

50 Jahre Abitur an der DBSAA

2015

60-Jahrfeier der DBSAA mit großem Alumni-Treffen

2018

Herr Dr. Martin Nutz übernimmt die Schulleitung von Frau Monika Biegel die nach 10 verdienstvollen Jahren an der DBSAA in den Ruhestand tritt. Herr Christoph Schantz übernimmt die stellvertretende Schulleitung von Herrn Eberhard Weisser, der nach 9 Jahren verdienstvoller Tätigkeit an der DBSAA nach Deutschland zurückkehrt.

News

Die DBSAA sucht zum 01.01.19 eine Lehrkraft Sek I/II Deutsch mit Beifach, eine Lehrkraft Sek I Mathematik, eine Lehrkraft für die Grundschule und eine/n Sekretär/in für das Empfangsbüro in Vollzeit. 

Zum 01.08.19 suchen wir eine/n Erzieher/in.

Kalender

December 2018
S M T W T F S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
All Right Reserved. German Embassy School © 2014 Website Design Yesakor Technology.