Angebot in der Grundschule

Fördern und Fordern in der Grundschule

Die Grundsätze, Ziele und Maßnahmen der Förderung an der DBSAA sind in unserem detaillierten, vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe übergreifenden, Förderkonzept dargelegt.

Basisanliegen der Grundschule ist es, Kulturtechniken zu vermitteln und Lernkompetenzen zu entwickeln. Die verlässliche Halbtagesschule mit insgesamt 30 Stunden Unterricht pro Woche bereits in der 1.Klasse, bietet gute Voraussetzungen zur zielgerichteten, systematisierten und kindorientierten Gestaltung des Schultages als Grundlage und Voraussetzung der Förderung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes. Den sehr heterogenen Lernvoraussetzungen hinsichtlich der deutschen Sprache wird mit zusätzlichen Deutschstunden in der erweiterten Stundentafel und gezielter Förderung im Bereich Deutsch als Fremdsprache im Tandemunterricht und auch Nachmittagsunterricht begegnet. Die Nachmittagsbetreuung ermöglicht eine deutsche Hausaufgabenhilfe und außerdem ein deutsches Sprachumfeld.

Einen Schwerpunkt bildet der Erstunterricht im Lesen und Schreiben. Über vielseitige Sinneserfahrungen und Methodenvielfalt werden die Kinder binnendifferenziert auf ihren Weg zur deutschen Schriftsprache geleitet und begleitet.

Durch systematische Schülerbeobachtung, regelmäßige Lernzielkontrollen und standardisierte Diagnoseverfahren können Lernschwächen und auch – stärken frühzeitig erkannt werden. Förderpläne und Maßnahmen in Absprache mit den Erziehungsberechtigten ermöglichen jedem Kind seinen individuellen Lernerfolg.

Stundentafel

 Fach Klasse 1  Klasse 2  Klasse 3  Klasse 4 
 Deutsch9776
 DaF(4)222
 Mathe6666
 Englisch2222
 Sachunterricht3333
 Kunst3333
 Musik2222
 Religion1111
 Sport2222
 Schwimmen2222
 Informatik   2

Die Amharisch-Stunden für 3./4. Klasse finden am Nachmittag statt, also nach der Mittagspause, bis 15:30 Uhr


Unterrichtszeiten

1. Stunde07:40 - 08:25
2. Stunde8.30 – 9:15
Große Pause (20min) 9:15 - 9:35
3. Stunde9:35 – 10:20
4. Stunde10:25 – 11:10
Pause (15min) 11:10 - 11:25
5. Stunde11:25 – 12:10
6. Stunde12:15 – 13:00
Mittagspause13:10 – 13:55
7. Stunde13:55 – 14:40
8. Stunde14:45 – 15:30

Mittagspause wie bisher für Schüler mit Nachmittagsunterricht in der 6. oder 7. Stunde.

Doppelstundenblöcke sind möglich 1./2. oder 2./3. Stunde, sowie 4./5. bzw. 5./6. Stunde.

Nachmittagsunterricht: in der Regel als Doppelstundenblöcke

Läuteordnung: Unterrichtsbeginn, Beginn und Ende der großen Pause, Ende der Mittagspause.

Das Läuten zum Unterrichtsbeginn und dem Ende der Pausen erfolgt durch „Vorläuten“ um 2 Minuten.

Schwimmenlernen in Äthiopien? Aber ja!

In der DBSAA lernen alle Grundschüler schwimmen. Sobald die Regenzeit zu Ende ist, meistens nach den Herbstferien, geht es los. Für die Fahrt zum Schwimmen steht der schuleigene Bus zur Verfügung. Der großzügige, geheizte Pool im Hilton Hotel bietet ideale Voraussetzungen für den Unterricht, denn er ist in einen Nichtschwimmer- und einen Schwimmerbereich geteilt. Für die Kinder der ersten Klasse ist es natürlich keine Kleinigkeit, jede Woche ins Wasser zu springen. Schwimmen zu lernen ist gar nicht so leicht. Aber unsere erfahrenen Sportlehrer sind allesamt gut ausgebildet und wissen, mit welchen Methoden man Kindern zunächst die Angst vorm Wasser nimmt. Stück für Stück erlangen die Kinder die Sicherheit, die sie für die ersten Schwimmbewegungen brauchen. Haben sie es dann geschafft, sich allein über Wasser zu halten, kennt die Freude keine Grenzen. Alle Grundschüler der DBSAA beenden den Schwimmunterricht mindestens mit der Seepferdchen-Prüfung. Die meisten schaffen auch ihr Bronze-Schwimmabzeichen, manche sogar „Silber“ und die allerbesten „Gold“.

Idioms and phrases by theidioms.com

GDPR