Spiel ohne Grenzen

Am Samstag, den 13.2.21 fand das alljährliche Sportfest der DBSAA statt. Da im ersten Schulhalbjahr aufgrund der Pandemie kein regulärer Sportunterricht stattfand, sondern ausschließlich Bewegungsspiele im Freien angeboten wurden, wurde das Programm des Sportfests dementsprechend angepasst. Anstelle des klassischen Leichtathletikwettkampfes wurde ein Spielewettkampf unter dem Motto „Spiel ohne Grenzen“ ausgetragen. Bei den Wettbewerben Zielschuss, Teamwalker, Bierkastenlauf, schwingender Eimer, Mattenberg, Wasserstaffel, Dosenwerfen und hängender Ball ging es vor allem um Spaß, aber auch darum, für die eigene Gruppe Punkte zu sammeln. Leider durften aufgrund der Hygienebestimmungen keine klassenübergreifenden Gruppen gebildet werden. Außerdem befand sich die 8. Klasse in Quarantäne, die 10. Klasse bereitete sich auf die MSA Prüfungen vor und die 11. und 12. Klasse war ebenfalls mit Vorbereitungen für die IB Prüfungen beschäftigt.

Zusätzlich zu den oben genannten Spielen wurde in jeder Gruppe der oder die beste Tischtennisspieler/in ermittelt, die zum Abschluss in einem kleinen Turnier in den Wertungsgruppen 5./6. Klasse und 7./9. Klasse gegeneinander antraten.

Am Ende gab es sowohl eine Siegerehrung für die beste Gruppe im Spiel ohne Grenzen als auch für die Sieger/innen des Tischtennisturniers. Trotz erschwerter Bedingungen durch bspw. größere Abstände beim Dosenwerfen und Zielschuss, konnten sich die beiden Gruppen der 9. Klasse die ersten beiden Plätze sichern. Das Tischtennisturnier der 5./6. Klasse gewann Blen Alemayehu Abdisa und bei den älteren Spieler/innen holte sich Vadim Balme-Rüth den Gewinnerpokal.

Trotz der besonderen Umstände war es ein tolles Sportfest mit viel Spaß und Bewegung.

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Leave a Reply

Idioms and phrases by theidioms.com

GDPR